Christian Felber in Düsseldorf – Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
10. Oktober 2013 um 16:00 – 19:30
2013-10-10T16:00:00+02:00
2013-10-10T19:30:00+02:00
Wo:
Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer I Gebäude 23.21 I Campusstr.
Universitätsstraße
40225 Düsseldorf
Deutschland
Preis:
Ermäßigter Preis 5 Euro I Normalpreis 10 Euro I Solipreis 15 Euro


Gemeinwohl-Ökonomie –

Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

 

Falls Sie sich/du dir den Vortrag und die Podiumsdiskussion noch einmal ansehen möchten/möchtest hier das Video auf Youtube!

 

Foto von Christian Felber podiumsdiskussion_small

         

        

    Eine Veranstaltung mit Christian Felber

 .

Weitere Fotos hier!

Die aktuelle ökonomische Praxis widerspricht den Wertvorstellungen vieler Menschen.

Dies belegt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. 88 Prozent der Befragten sprechen sich für eine andere Wirtschaftsordnung aus. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine vollständige alternative Wirtschaftsordnung, die auf Verfassungs- und Beziehungswerten aufbaut und in einem demokratischen Prozess entwickelt werden soll.

Wie genau sieht das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie aus? Wie hat sich die gleichnamige Bewegung entwickelt, welche Praxiserfahrungen liegen vor? Welche nächsten Schritte können wir hier in NRW unternehmen? Das wird Inhalt des Vortrags, der Podiumsdiskussion und der Workshops sein.

 
Programm
 
Einlass 18:00 Uhr
Moderation
Thomas Eberhardt-Köster  I  Attac Düsseldorf / GWÖ UnterstützerInnengruppe
 
Beginn 18:30 Uhr
Begrüßung  Prof. Dr. Horst Peters
FH Düsseldorf  I  FB Wirtschaft  I  Vizepräsident  sowie Professor für BWL,
insbesondere Wirtschaftsmathematik und Statistik
 
18:45 Uhr
Vortrag von Christian Felber
Gemeinwohl-Ökonomie  –  Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?
Christian Felber ist freier Publizist, Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen
 
19:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Aktiven der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung
  • Beate Hömberg, Kolibri, Kaarst – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung
  • Christian Felber, Wien – Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie
  • Heinrich Hannen, Bioland Lammertzhof, Kaarst – Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bilanz
  • Prof. Dr. Horst Peters
 
20:15 Uhr
Pause mit Rohkost und Dipp & Biogetränke (ein kostenloses)
 
20:45 Uhr
Weiterarbeit in Workshops
 
 
Workshop 1: Gemeinwohlbilanz
Zielgruppe: Organisationen und Unternehmen, die Interesse an der Erstellung einer GW-Bilanz haben
Moderation: Dr. Ralf Resch – Unternehmer der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung

 

Workshop 2: Regionalgruppen in der Region
Zielgruppe: Interessierte, die mit anderen am Thema in einer der Regionalgruppen in NRW weiterarbeiten oder neue Regionalgruppen gründen wollen
Moderation: Beate Hömberg – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung und Maria Henkys – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung, Gründerin der Arbeitsgruppen und Koordinatorin dieser Veranstaltung
 
Workshop 3: Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule
Zielgruppe: Studierende und Lehrende, die daran interessiert sind die Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule weiterzuentwickeln
Moderation: Prof. Dr. Horst Peters

 

Workshop 4: Gemeinwohl-Ökonomie in Gemeinden
Zielgruppe: Interessierte, die sich in einer GWÖ Regionalgruppe für die Förderung eines kommunalen Wirtschaftskonvents, bzw.  für die Ausrichtung gemeindeeigener Unternehmen im Sinne der GWÖ einsetzen möchten
Moderation: Christian Felber
 
Ende 21:30 Uhr
 

 

Veranstaltungsort:

Heinrich Heine Universität  I  Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer  I  Gebäude 23.21  I  Universitätsstr. / Campusstr., D-40225 Düsseldorf

 

Veranstalter:

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

 

 

 

 
GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung:
• Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz – Peer-UnternehmerInnen
• GWÖ UnterstützerInnengruppe / Attac AG Global-lokal

Planung, Organisation, Fundrising, Werbung:
Henkys ShopConsult-NRW, Düsseldorf
Bioland Lammertzhof, Kaarst

MitveranstalterInnen/SponsorInnen:
Bioland Lammertzhof, Kaarst
Fachhochschule Düsseldorf I Fachbereich Wirtschaft
Heinrich Böll Stiftung NRW
St. Gereon Seniorendienste eGmbH

 

Um Anmeldung wird gebeten an: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

 

D_Felber_Die_Gemeinwohl-Ökonomie_P06.indd

erschienen am 27.2.2012

Die Gemeinwohl-Ökonomie
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe

Deuticke, Februar 2012
192 Seiten, 18,40 € (A)
ISBN 978-3-552-06188-0

 

Revisions

There are no revisions for this post.

3 Responses to “Christian Felber in Düsseldorf – Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?”

  1. Maria Henkys 12. Juni 2014 at 17:23 #

    Der Vortrag von Christian Felber und die Podiumsdiskussion der Gemeinwohl-Ökonomie-Veranstaltung am 10.10.2013 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ist online.

    Das Video bietet nicht nur einen Einstieg in das alternative Wirtschaftsmodell ‚Gemeinwohl-Ökonomie‘, sondern sicher auch viele interessante Neuigkeiten für bereits in der ‚GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung‘ Aktive:

    http://www.youtube.com/watch?v=VREWP7HbUtc

    Weitere Videos des Dokumentators auf YouTube, Kanalnamen „solltest wissen“:
    http://www.youtube.com/user/ShouldknowTV/videos?sort=dd&view=0&flow=list&live_view=500

  2. Nicola Hengst-Gohlke 16. Januar 2014 at 13:12 #

    Liebe Maria, liebe Organisator/innen der Veranstaltung in Düsseldorf!

    Ich wollte mich ganz herzlich bei Dir/Euch bedanken. Die Veranstaltung mit Christian und Euch in Düsseldorf war super! Diese Bewegung ist einfach genial. So freue ich mich auf die gemeinschaftliche Weiterentwicklung und auf noch viele Veranstaltung dieser Art.

    Viele Grüße aus der Neanderthal-Stadt Mettmann.

    Nicola

    • duesseldorf 16. Januar 2014 at 19:09 #

      Liebe Nicola,
      danke – das tut gut!
      Wir freuen uns auch weiterhin über die vielen guten Tipps von dir.
      Kommst du am Dienstag wieder zum GWÖ-Stammtisch oder zum nächsten Vernetzungstreffen der neuen Arbeitskreise und Regionalgruppen in NRW?
      Ich würde mich freuen!
      Lieben Gruß
      Maria

Schreibe einen Kommentar