K A L E N D E R : Regelmäßige Treffen + Veranstaltungen

Interessenten und Interessentinnen können uns gerne kontaktieren, um in unseren Verteiler aufgenommen zu werden: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

Unser Termin-/Newsletter erscheint 1 x pro Monat.

Zum Archiv bitte hier klicken!

 

Revisions

Okt
10
Do
Christian Felber in Düsseldorf – Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft? @ Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer I Gebäude 23.21 I Campusstr.
Okt 10 um 16:00 – 19:30


Gemeinwohl-Ökonomie –

Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

 

Falls Sie sich/du dir den Vortrag und die Podiumsdiskussion noch einmal ansehen möchten/möchtest hier das Video auf Youtube!

 

Foto von Christian Felber podiumsdiskussion_small

         

        

    Eine Veranstaltung mit Christian Felber

 .

Weitere Fotos hier!

Die aktuelle ökonomische Praxis widerspricht den Wertvorstellungen vieler Menschen.

Dies belegt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. 88 Prozent der Befragten sprechen sich für eine andere Wirtschaftsordnung aus. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine vollständige alternative Wirtschaftsordnung, die auf Verfassungs- und Beziehungswerten aufbaut und in einem demokratischen Prozess entwickelt werden soll.

Wie genau sieht das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie aus? Wie hat sich die gleichnamige Bewegung entwickelt, welche Praxiserfahrungen liegen vor? Welche nächsten Schritte können wir hier in NRW unternehmen? Das wird Inhalt des Vortrags, der Podiumsdiskussion und der Workshops sein.

 
Programm
 
Einlass 18:00 Uhr
Moderation
Thomas Eberhardt-Köster  I  Attac Düsseldorf / GWÖ UnterstützerInnengruppe
 
Beginn 18:30 Uhr
Begrüßung  Prof. Dr. Horst Peters
FH Düsseldorf  I  FB Wirtschaft  I  Vizepräsident  sowie Professor für BWL,
insbesondere Wirtschaftsmathematik und Statistik
 
18:45 Uhr
Vortrag von Christian Felber
Gemeinwohl-Ökonomie  –  Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?
Christian Felber ist freier Publizist, Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen
 
19:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Aktiven der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung
  • Beate Hömberg, Kolibri, Kaarst – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung
  • Christian Felber, Wien – Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie
  • Heinrich Hannen, Bioland Lammertzhof, Kaarst – Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bilanz
  • Prof. Dr. Horst Peters
 
20:15 Uhr
Pause mit Rohkost und Dipp & Biogetränke (ein kostenloses)
 
20:45 Uhr
Weiterarbeit in Workshops
 
 
Workshop 1: Gemeinwohlbilanz
Zielgruppe: Organisationen und Unternehmen, die Interesse an der Erstellung einer GW-Bilanz haben
Moderation: Dr. Ralf Resch – Unternehmer der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung

 

Workshop 2: Regionalgruppen in der Region
Zielgruppe: Interessierte, die mit anderen am Thema in einer der Regionalgruppen in NRW weiterarbeiten oder neue Regionalgruppen gründen wollen
Moderation: Beate Hömberg – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung und Maria Henkys – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung, Gründerin der Arbeitsgruppen und Koordinatorin dieser Veranstaltung
 
Workshop 3: Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule
Zielgruppe: Studierende und Lehrende, die daran interessiert sind die Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule weiterzuentwickeln
Moderation: Prof. Dr. Horst Peters

 

Workshop 4: Gemeinwohl-Ökonomie in Gemeinden
Zielgruppe: Interessierte, die sich in einer GWÖ Regionalgruppe für die Förderung eines kommunalen Wirtschaftskonvents, bzw.  für die Ausrichtung gemeindeeigener Unternehmen im Sinne der GWÖ einsetzen möchten
Moderation: Christian Felber
 
Ende 21:30 Uhr
 

 

Veranstaltungsort:

Heinrich Heine Universität  I  Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer  I  Gebäude 23.21  I  Universitätsstr. / Campusstr., D-40225 Düsseldorf

 

Veranstalter:

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

 

 

 

 
GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung:
• Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz – Peer-UnternehmerInnen
• GWÖ UnterstützerInnengruppe / Attac AG Global-lokal

Planung, Organisation, Fundrising, Werbung:
Henkys ShopConsult-NRW, Düsseldorf
Bioland Lammertzhof, Kaarst

MitveranstalterInnen/SponsorInnen:
Bioland Lammertzhof, Kaarst
Fachhochschule Düsseldorf I Fachbereich Wirtschaft
Heinrich Böll Stiftung NRW
St. Gereon Seniorendienste eGmbH

 

Um Anmeldung wird gebeten an: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

 

D_Felber_Die_Gemeinwohl-Ökonomie_P06.indd

erschienen am 27.2.2012

Die Gemeinwohl-Ökonomie
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe

Deuticke, Februar 2012
192 Seiten, 18,40 € (A)
ISBN 978-3-552-06188-0

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Feb
13
Sa
Gemeinwohl-Fest 13. Februar 2016 in Wien @ Volkstheater Wien
Feb 13 um 17:00 – Feb 14 um 01:00

logo zum fest

Ein Fest derlogos_GWOe-bank_web (1)

Seien Sie Teil der Veränderung: Weltweit engagieren sich bereits tausende Menschen – großteils ehrenamtlich – für die Verbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie und ein ethisches Finanzwesen, das die Bank für Gemeinwohl entscheidend mitgestalten wird. Ziel ist es, menschliche Werte wie Vertrauen und Kooperation zu den Werten der Wirtschaft zu machen. Statt Ellenbogenkampf und Profitmaximierung soll das Wohl von Menschen und Umwelt im Mittelpunkt stehen.

Kommen Sie zum Gemeinwohl-Fest 2016 und setzen Sie mit Ihrem VisionärInnen-, VeränderInnen- und AlltagsheldInnen-Ticket ein Zeichen dafür, dass eine andere Ökonomie möglich ist.

Gemeinwohl-Fest 2016
13. Februar 2016 | Einlass ab 18:00 Uhr
Volkstheater Wien

TICKETS >>

Achtung: Es gibt keine Abendkasse!

Der Reinerlös fließt in die Weiterentwicklung und Projekte der beiden Bewegungen. Gönnen Sie sich einen inspirierenden, kreativen Abend – so schön war es noch nie, Veränderung zu unterstützen!

GANZHEITLICHES GEMEINWOHL-PROGRAMM  (wird laufend aktualisiert)
Freie Platzwahl!

PROGRAMMBEGINN: 19:00 Uhr

PerformancePerformance

Internationale KünstlerInnen schaffen den Spannungsbogen und kreativen Rahmen für einen Abend gefüllt mit Zukunftsthemen und Veränderungsenergie,
u.a. mit:

Politisches Gespräch

.

.

PolitischesGespräch

In lockerer Atmosphäre können Sie die Gemeinwohl-Ökonomie und das Bankprojekt im Gespräch mit VordenkerInnen, PraktikerInnen und Gleichgesinnten auf Herz und Nieren prüfen und Ihre eigenen Ideen einbringen.
Zusätzlich erwartet Sie eine hochkarätige Podiumsdiskussion, u.a. mit

Antje von Dewitz (Geschäftsführerin VAUDE)
– Ulrike Herrmann (Wirtschaftsjournalistin und Publizistin)
– Helmut Lind (Vorstandsvorsitzender Sparda Bank München)
– Vandana Shiva (soz. Aktivistin, Alternativnobelpreisträgerin)
Ha Vinh Tho (Leiter Zentrum für Bruttonationalglück Bhutan)
Moderation: Thomas Seifert (Chefredakteur Wiener Zeitung)

Neue Welten

 .

 .

NeueWelten

Erleben Sie interaktiv und hautnah, wie die Gemeinwohl-Ökonomie weltweit umgesetzt wird – und wie Sie konkret dazu beitragen können! Erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie beim Aufbau von Österreichs erster ethischer Alternativbank, der Bank für Gemeinwohl, mitgestalten und Genossenschafter/-in werden können.

 .

 .

AFTERPARTY: 22:00 – 02:00 Uhr gemeinsam Feiern und Tanzen

 

Hier geht’s zu den Tickets und weiteren Veranstaltungsinformationen: https://www.ecogood.org/gemeinwohl-fest

Im Ticketpreis sind Freigetränke und Fingerfood enthalten!

Achtung: Es gibt keine Abendkasse!

 

Für jene, die am Tag nach dem Fest – am Sonntag – gerne noch das Wochenende gemeinsam ausklingen lassen möchten, wurde nun auch ein Aufbruchsfrühstück im Impact Hub Vienna eingerichtet. Wir bitten um Anmeldung bis 11. Februar per Email an hannover@gemeinwohl-oekonomie.org. Mehr Details in der Einladung.

 

Achtung: RollstuhlfahrerInnen können das Haus über die Rampe am Hintereingang befahren. Allerdings gibt es im Volkstheater keinen Lift in den 1. Stock. Finden sich genug HelferInnen, ist ein Hinauftragen auf eigene Gefahr möglich – das Volkstheater und der Veranstalter können leider keine Verantwortung übernehmen.

Der Reinerlös fließt u.a. in folgende Projekte: Gründung eines internationalen Verbandes, Ausbau internationale Website und Datenbank, Service und Betreuung von Pionierunternehmen, Service-Plattform für Gemeinden und Regionen, Koordination von Forschungs- und Lehrprojekten, Policy & Advocacy auf EU- und Unternehmensebene, Professionalisierung des Fundraisings.

Die Gemeinwohl-Ökonomie & das Projekt Bank für Gemeinwohl freuen sich auf Ihr Kommen!

Kontakt Gemeinwohl-Fest 2016: Marina Stögner / Eventmanagement

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie – Ein ethisches Wirtschaftsmodell.
Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) wurde 2010 vom Wirtschaftsreformer und Buchautor Christian Felber gemeinsam mit einer Gruppe österreichischer Pionier-Unternehmen initiiert. Es handelt sich um ein ethisches Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell, dessen Ziel es ist, die freie Marktwirtschaft über einen demokratischen Prozess an Gemeinwohl-Werten auszurichten.
Aktuell wird sie von über 2130 Unternehmen und Vereinen (wie z.B. aap.architekten, FH Burgenland, GEA, Göttin des Glücks, Lebenshilfe Tirol, Sparda Bank München, Sonnentor, oder VAUDE) unterstützt, rund 250 haben eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Auch Gemeinden und Universitäten zählen zu den PionierInnen. Grundlage für die internationale Verbreitung in mittlerweile 40 Staaten ist das Buch „Gemeinwohl-Ökonomie“, das in 9 Sprachen vorliegt. Weitere Informationen: www.ecogood.org

Projekt Bank für Gemeinwohl – Österreichs erste ethische Alternativbank entsteht. Zum ersten Mal weltweit wächst aus der Mitte der Zivilgesellschaft eine Ethikbank, die sich ganz dem Gemeinwohl verschreiben wird: die Bank für Gemeinwohl. Sie verweigert Spekulation sowie intransparente Finanzprodukte und besinnt sich auf das ursprüngliche Kerngeschäft von Banken: Sparen, Kredite, Zahlungsverkehr. Diese Bank wird Kredite nur an Unternehmen vergeben, die Gemeinwohlorientierung nachweisen – nach Kriterien wie Ökologie und Nachhaltigkeit.
Eine freie Genossenschaft stellt das Startkapital zur Verfügung, ab 200,- EUR kann jede/r mitgründen und damit den Weg der Bank für Gemeinwohl mitbestimmen. Alle Mitglieder haben, unabhängig vom gezeichneten Zeichnungsbetrag, eine Stimme und werden Teil einer visionären Community. Weitere Informationen: www.mitgruenden.at

KooperationspartnerInnen

logos_GWOe-partnerInnen_web (1)

.

.

Revisions

There are no revisions for this post.

Mrz
8
Di
Planungstreffen „5 Jahre GWÖ in NRW“ – mit Modenschau? @ Niemandsland e.V. Innenhof Erdg.
Mrz 8 um 18:30 – 20:30

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

An der Gemeinwohl-Ökonomie Interessierte und Aktive treffen sich am 8. März um 19:30 Uhr im Niemandsland in Düsseldorf.

Fünf Jahre Gemeinwohl-Ökonomie in NRW nehmen wir zum Anlass, wieder eine GWÖ-Info-Veranstaltung (Mai/Juni) zu planen.

Über deine/Ihre Unterstützung bei der Planung, Be-Werbung und Umsetzung freuen wir uns sehr.

Neben der Präsentation der Gemeinwohl-Ökonomie und einer Podiumsdiskussion mit GWÖ-Unternehmen zum Thema Gemeinwohl-Bilanz, können folgende Themen im Fokus der Veranstaltung stehen:

  • Gemeinwohl-Ökonomie in der Schule
  • Gemeinwohlorientierte Architektur
  • Öko-soziale Mode
  • etc.

Falls Sie in NRW ein ökologisch und/oder sozial (fair) orientiertes Unternehmen in der Modebranche (Produktion oder Handel) führen, sind wir besonders an der gemeinsamen Planung und Durchführung einer Modenschau, als Highlight der Veranstaltung interessiert.

Komm/en Sie vorbei und plane/n Sie mit uns!

 

Die GWÖ-Info-Veranstaltung werden wir voraussichtlich am 4. Juni, bzw. während der ‚Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit durchführen.

———-

Wenn Du von der Gemeinwohl-Ökonomie noch nicht viel gehört hast, schau Dir die Ziele unserer Bewegung unter den Buttons „Willkommen„, „Über uns“ oder den „Vortrag von Christian Felber“ an der Heinrich Heine Universität einmal an.

Der ganze Ansatz ist dargelegt in dem Buch „Gemeinwohl-Ökonomie“ von Christian Felber. Wenn Dich diese Ziele ansprechen und Du immer schon das Gefühl hattest, Dich auch einmal für ein anderes und besseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystem einsetzen zu sollen, dann hast Du bei uns die Gelegenheit dazu, und zwar:

in der Regel an jedem zweiten Dienstag im Monat von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Niemandsland, Heerstraße 19, Innenhof

Kontaktperson der GWÖ AG Vernetzung: Maria Henkys
Falls das Tor der gegenüberliegenden Schule nicht zum Parken geöffnet sein sollte, gibt es Parkmöglichkeiten hinter der Schule in der Parallelstraße (ca. 4 Min. Fußweg).

Revisions

There are no revisions for this post.

Apr
12
Di
Planungstreffen „5 Jahre GWÖ in NRW“ @ Niemandsland e.V. Innenhof Erdg.
Apr 12 um 17:30 – 19:30

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

An der Gemeinwohl-Ökonomie Interessierte und Aktive treffen sich am 12. April um 19:30 Uhr im Niemandsland in Düsseldorf.

Fünf Jahre Gemeinwohl-Ökonomie in NRW nehmen wir zum Anlass, wieder eine GWÖ-Info-Veranstaltung zu planen.

Über deine/Ihre Unterstützung bei der Planung, Be-Werbung und Umsetzung freuen wir uns sehr.

Neben der Präsentation der Gemeinwohl-Ökonomie und einer Podiumsdiskussion mit GWÖ-Unternehmen zum Thema Gemeinwohl-Bilanz, können folgende Themen im Fokus der Veranstaltung stehen:

  • Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule
  • Gemeinwohl-Ökonomie in der Schule
  • Textil-Industrie  <=>  Öko-soziale Mode
  • etc.

Falls Sie in NRW ein ökologisch und/oder sozial (fair) orientiertes Unternehmen in der Modebranche (Produktion oder Handel) führen, sind wir besonders an der gemeinsamen Planung und Durchführung einer Modenschau interessiert.

Komm/en Sie vorbei und plane/n Sie mit uns!

 

Die GWÖ-Info-Veranstaltung werden wir voraussichtlich am 11. Juni, bzw. während der ‚Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit durchführen.

In der Diskussion sind noch verschiedene Veranstsaltungsorte  –  in Abhängigkeit vom endgültigen Veranstaltungsinhalt.

———-

Wenn Du von der Gemeinwohl-Ökonomie noch nicht viel gehört hast, schau Dir die Ziele unserer Bewegung unter den Buttons „Willkommen„, „Über uns“ oder den „Vortrag von Christian Felber“ an der Heinrich Heine Universität einmal an.

Der ganze Ansatz ist dargelegt in dem Buch „Gemeinwohl-Ökonomie“ von Christian Felber. Wenn Dich diese Ziele ansprechen und Du immer schon das Gefühl hattest, Dich auch einmal für ein anderes und besseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystem einsetzen zu sollen, dann hast Du bei uns die Gelegenheit dazu, und zwar:

in der Regel an jedem zweiten Dienstag im Monat von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Niemandsland, Heerstraße 19, Innenhof

Kontaktperson der GWÖ AG Vernetzung: Maria Henkys
Falls das Tor der gegenüberliegenden Schule nicht zum Parken geöffnet sein sollte, gibt es Parkmöglichkeiten hinter der Schule in der Parallelstraße (ca. 4 Min. Fußweg).

Revisions

There are no revisions for this post.

Jun
11
Sa
Gemeinwohl-Ökonomie – Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann @ Hochschule Düsseldorf Gebäude 4
Jun 11 um 14:00 – 17:00

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

11. Juni 2016  –  16:00 bis 19:00 Uhr + +

 

Gemeinwohl-Ökonomie – Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann

5 Jahre Gemeinwohl-Ökonomie in NRW nehmen wir zum Anlass, wieder eine GWÖ-Info-Veranstaltung in Düsseldorf anzubieten.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit und dem 5-jährigen Bestehen der Gemeinwohl-Ökonomie in NRW möchten wir Sie für *Samstag, den 11. Juni 2016 um 16 Uhr* zu einer Informationsveranstaltung in die *Hochschule Düsseldorf – Gebäude 4, Münsterstraße 156, 40676 Düsseldorf* einladen.

Grundidee der Gemeinwohl-Ökonomie ist es eine alternative Art des Wirtschaftens umzusetzen, in der Konkurrenz und Gewinnstreben Kooperation und Gemeinwohlstreben entgegen gesetzt werden (www.ecogood.org).

Inhalte der Veranstaltung werden mehrere Impulsvorträge zu den Themen Gemeinwohl-Ökonomie, Gemeinwohl-Bilanz, EU-Richtlinie 2014/95 sowie eine Podiumsdiskussion mit GWÖ-Unternehmen mit anschließendem Netzwerken sein.

Die ausführlichere Einladung können Sie hier Downloaden.

Wir, als Gemeinwohl-Ökonomie Region Düsseldorf und Umgebung, freuen uns Sie hoffentlich am 11. Juni 2016 begrüßen zu dürfen. Wenn Sie am Veranstaltungstag keine Zeit haben, jedoch weiter über die Gemeinwohl-Ökonomie informiert werden möchten, teilen Sie uns dies gerne mit.

Mit freundlichen Grüßen

Neno Rieger & Maria Henkys

für die GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung

Veranstaltungsort:

Hochschule Düsseldorf (HSD), Gebäude 4,

Münsterstr. 156, 40476 Düsseldorf

Anfahrt:

  • Mit ÖPNV nach Derendorf  (2 Minuten Fußweg von Derendorf S-Bahnhof)
  • Mit dem Auto (Tiefgarage auf dem Campus (Veranstaltung in Gebäude 4)

 


Ihre Anmeldung an duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org erleichtert unsere Planung

 

 

Flyer 11. Juni 5 Jahre GWÖ in NRW DeckblattFlyer 11. Juni GWÖ Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann - Programm

 

Flyer zum Downloaden:

Gemeinwohl-Ökonomie  –  Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann

Ausführlichere Einladung zum Downloaden:

Einladung 11. Juni Gemeinwohl-Ökonomie

 

Für detaillierte Informationen und einen Rückblick klicken Sie bitte hier!

 

 

Planung, Organisation und Fundraising:

Neno Rieger            Koordination  GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung

Maria Henkys          Koordination  GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung   &  Zertifizierte GWÖ-Beratung und mehrjährige Peer-Begleitung)

 

Zum Kurzbericht bitte hier klicken!

Vortragsdokumentation:

Wer die Veranstaltung verpasst hat oder noch einmal in Ruhe anhören und -sehen möchte, findet Fotos und eine komplette Video-Dokumentation unter unserem Link: http://duesseldorf.gwoe.net/news-downloads-fotos-videos-cgp/ => 11. Juni 2016

Das Video und weitere Fotos können auch direkt unter folgendem Link aufgerufen werden: http://www.mutbuergerdokus.de/html/aktionen/2016_06_11_5-jahre-gemeinwohl-oekonomie-in-nrw.htm

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Comments are closed.