K A L E N D E R : Regelmäßige Treffen + Veranstaltungen

Interessenten und Interessentinnen können uns gerne kontaktieren, um in unseren Verteiler aufgenommen zu werden: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

Unser Termin-/Newsletter erscheint 1 x pro Monat.

Zum Archiv bitte hier klicken!

 

Revisions

Nov
11
So
Düsseldorf: Kurzpräsentation der GWÖ und Diskussionen im Anschluss an ‚Die Ökonomie des Glücks‘ @ Bambi, Klosterstraße 78
Nov 11 um 13:00 – 15:00

Am Sonntag 11.11.2012 um 13 Uhr wird der aufrüttelnde Film ‚Die Ökonomie des Glücks‚ wieder in Düsseldorf gezeigt:  http://www.braveheartsinternational.com/  >  Veranstaltungen  >  Düsseldorf

Wie schon am 03.07.2012 im METRPOL, werden sich am Sonntag im Bambi  im Anschluss an die Filmvorführung wieder regionale Initiativen kurz vorstellen.

Auch die Gemeinwohl-Ökonomie im Allgemeinen und die Gemeinwohl-Bilanz als Kernstück der GWÖ, werden wir kurz präsentieren. Ein Unternehmer des AK GW-Bilanz hat gerade seine Bilanz fertiggestellt und wird kurz über seine Erfahrungen bei der Erstellung und das Ergebnis berichten.

Außerdem werden wir Möglichkeiten aufzeigen, wann und wo Interessierte mitmachen oder sich über die Aktivitäten der ‚GWÖ Region Düsseldorf‘ informieren können.

Vor allem freuen wir uns auf euch / Sie und spannende Diskussionen im Bambi:  http://www.filmkunstkinos.de/kinos.php?kinos=bambi

Revisions

There are no revisions for this post.

Apr
20
Sa
Workshop ‚Gemeinwohl-Ökonomie‘ – Tagung ‚Ökonomie der Zukunft‘ @ zakk - Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
Apr 20 um 13:45 – 17:00

 1,9 MB  logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

Workshop: Gemeinwohl-Ökonomie

Samstag, 20. April 2013 um 13:45 Uhr im Rahmen der Tagung ‘Ökonomie der Zukunft’ im zakk, Fichtenstraße 40 / Flingern

Der Workshop ist eine gemeinsame Aktion der GWÖ-UnterstützerInnengruppe / Attac Düsseldorf AG Global-Lokal und des Arbeitskreises Gemeinwohl-Bilanz – Region Düsseldorf, Duisburg, Hagen, Kaarst, Wetter + zukünftig ..?

Ablauf:

13:45 Uhr bis 15:15 Uhr

  • Einstiegsreferat zur Gemeinwohl-Ökonomie von Thomas Eberhardt-Köster, Attac Düsseldorf und Aktivist der Gemeinwohl-Ökonomie-UnterstützerInnengruppe – http://www.attac-duesseldorf.de/start.htm       
  • Kurzpräsentation von Heinrich Hannen, Bioland Lammertzhof, ein „Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bilanz –  Peer-Unternehmer im Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz  –  http://www.lammertzhof.info/  
  • Einer von 17 Indikatoren der GW-Matrix – „E2 Beitrag zum Gemeinwesen“ –  wird vorgestellt von Yvonne Firdaus, Coworking Space GarageBilk, ein „Unterstützer-Unternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie“  – Peer-Unternehmerin im Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz  –  www.garagebilk.de/
  • Diskussion über Hindernisse zur Realisierung einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft.
  • Zusammenfassung zu einem Verbesserungsvorschlag an die Politik. (15:30 Uhr beginnt die Podiumsdiskussion mit Brigitte Kratzwald und PolitikerInnen der Lokal- und Landespolitik– moderiert von Pascal Beucker (taz))

Moderiert wird der Workshop von Thomas Pfaff  – Gemeinwohl-Ökonomie-Referent

 

VeranstalterIn des Workshops ist die Gemeinwohl-Ökonomie – Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung http://duesseldorf.gwoe.net

Anmeldung: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

Der Eintritt ist frei.

Die zakk-Kneipe ist ganztägig geöffnet und bietet ein preiswertes Mittagsgericht.

 

———————————————————————

 Die Tagung ‚Ökonomie der Zukunft‘ beginnt um 10 Uhr mit dem Vortrag „Mein, Dein, Unser ? ! – Heute anders wirtschaften“ mit Brigitte Kratzwald und endet nach der Podiumsdiskussion voraussichtlich um 17 Uhr.

Kurzbericht auf duesseldorf-alternativ.de, Video-Dokumentationen auf YouTube.

Der Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 macht deutlich: Die konventionelle, auf Wachstum basierte Wirtschaftsordnung ist problembehaftet, kann Krisen nicht verhindern und erscheint daher wenig zukunftsträchtig. Eine Reihe alternativer Wirtschaftsansätze schlagen Verbesserungsvorschläge vor und bieten somit einen Ausweg in die Zukunft. Die Tagung rückt diese alternativen Ökonomien ins Zentrum und fragt:

Welche alternativen Wirtschaftsmodelle existieren und in welcher Beziehung stehen sie zu den Problemen der globalen Weltgesellschaft?

  • Welche Akteure alternativen Wirtschaftens existieren in Düsseldorf und Umgebung und wo können wir Lösungsbeiträge anbieten?
  • Welche Verbesserungsvorschläge zur Realisierung einer zukunftsfähigen Wirtschaft könnte die Lokal- und Landespolitik aufgreifen?

Ablauf:

  • 10 Uhr: Einstiegsreferat von Brigitte Kratzwald, Sozialwissenschaftlerin und Aktivistin,
  • 11:15  bis 12:45 Uhr: Workshops zu Genossenschaften, Solidarische Ökonomie/Selbstorganisation, Welthandel/Fairtrade,
  • 12:45 bis 13:45 Uhr: Pause  (Die zakk-Kneipe ist ganztägig geöffnet und bietet ein preiswertes Mittagsgericht)
  • 13:45  bis 15:15 Uhr: Workshops zu Commons, Regionales Wirtschaften, Gemeinwohl-Ökonomie,
  • 15:30 bis 17 Uhr: Podiumsdiskussion mit Politiker_innen und Brigitte Kratzwald, moderiert von Pascal Beucker (taz).

 Veranstalter Attac Düsseldorf, zakk und Rosa-Luxemburgstiftung NRW

 Anmeldungen bitte an duesseldorf@attac.de

 Über eine kleine Spende zur Deckung unserer Kosten würden wir uns freuen.

 

Mitwirkende an den Workshops:

11:15 – 12:45 Uhr

Genossenschaften

Solidarische Ökonomie/Selbstorganisation

  • Moderation: Joachim Braun  I  Attac Düsseldorf

Welthandel/Fairtrade

  • Peter Bednarz  I  Amt für Jugendarbeit der EKvW, Schwerte / Kampagne für Saubere Kleidung (CCC), Wuppertal    http://www.ev-jugend-westfalen.de/    http://www.sauberekleidung.de/
  • Moderation: Saliha Ouammar  I  Attac Düsseldorf

 

13:45 – 15:15 Uhr

Commons

  • Moderation: Julian Höbsch  I  Attac Düsseldorf

Gemeinwohl-Ökonomie

  • Heinrich Hannen – Bioland Lammertzhof  I  AK GW-Bilanz Düsseldorf  –„Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bil  anz“  http://www.lammertzhof.info/
  • Yvonne Firdaus – Coworking Space GarageBilk  I   „Unterstützer-Unternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie“    http://www.garagebilk.de 
  • Moderation: Thomas Pfaff, Köln – Referent Gemeinwohl-Ökonomie

Regionales Wirtschaften

  • Moderation: Peter-Ulrich Peters I  Attac Düsseldorf

 

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Jun
21
Fr
Filmvorführung ‚Die Ökonomie des Glücks‘ + Diskussion u.a. mit Heinrich Hannen zur GWÖ @ Bürgersaal Stadtteilzentrum Bilk
Jun 21 um 17:30 – 21:00

Der Film „Die Ökonomie des Glücks“ & Diskussion u.a. mit Heinrich Hannen zur GWÖ

Am 21.06.2013, 17:30 Uhr „präsentiert die GRÜNE Ratsfraktion“ den Film „Die Ökonomie des Glücks“ im Bürgersaal Stadteilzentrum Düsseldorf Bilk.

 

Im Anschluss an die Vorführung findet ab ca. 20 Uhr eine Gesprächsrunde zu den Themen dieses großartigen und mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilms statt.

„Die Ökonomie des Glücks“ identifiziert die multiplen Ursachen der aktuellen Krisen von der globalen Erwärmung über das Finanzchaos bis hin zu steigender Arbeitslosigkeit und Depression, aber er bietet darüber hinaus Lösungen an. Der Film zeigt auf, dass diese weltweiten Probleme in unserer globalisierten Welt häufig systembedingt sind.

Dennoch weisen unzählige Initiativen einen Weg zu demokratischeren, menschlicheren, ökologischen und lokalen Ökonomien – eben zur „Ökonomie des Glücks“.

———-

Heinrich Hannen vom Bioland Lammertzhof in Kaarst – ein „Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bilanz und „Peer-Unternehmer im Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz“ Regionalgruppe Düsseldorf, beteiligt sich an der Gesprächsrunde nach der Filmvorführung. 

———-

Details: http://www.gruene-duesseldorf.de/fileadmin/gruene-duesseldorf.de/Themen/Globalisierung__Europa/Einladung_Programm_Filmvorfuehrung_210613.pdf

 

Da die Plätze begrenzt sind, bitte kurze vorherige Anmeldung bei Pegah Edalatian unter:  pegah.edalatianschahriari@duesseldorf.de  I  0211/89 24402

Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN | Marktplatz 3 | 40213 Düsseldorf 

www.gruene-duesseldorf.de | gruene.duesseldorf | twitter.com/grueneddorf

Revisions

There are no revisions for this post.

Sep
6
Fr
GWÖ-Messestand auf der „FAIR TRADE and FRIENDS“ Dortmund Westfalenhallen @ FAIR TRADE & FRIENDS I Messe für den fairen Handel
Sep 6 – Sep 7 ganztägig

FAIR 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

Lernen Sie die Gemeinwohl-Ökonomie kennen!

Erfahren Sie Neues über die GWÖ Bewegung, den Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie, den internationalen GWÖ Verbund, die GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung, …!

GWÖ Peer-UnternehmerInnen und  Aktive der UnterstützerInnengruppe aus Düsseldorf, Duisburg, Hagen, Kaarst, Wetter, etc.  freuen sich auf Ihren / euren Besuch an unserem Messestand!

Machen Sie mit und unterstützen Sie die dynamische und demokratische Weiterentwicklung der Idee!

 

Besuchen Sie auch die ‚Präsentation der Gemeinwohl-Ökonomie‘ am Sonntag um 12:15 Uhr!

Fachforen: https://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/fileadmin/ewn/seiten/Fairer_Handel/FA_R_2013_ForenFlyer_Stand_010813.pdf

 

Veranstalter:
GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung:GWÖ Messestand 2013 FAIR TRADE & FRIENDS
  • GWÖ UnterstützerInnengruppe / Attac AG Global-lokal
  • Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz Peer-UnternehmerInnen

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Okt
10
Do
Christian Felber in Düsseldorf – Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft? @ Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer I Gebäude 23.21 I Campusstr.
Okt 10 um 16:00 – 19:30


Gemeinwohl-Ökonomie –

Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

 

Falls Sie sich/du dir den Vortrag und die Podiumsdiskussion noch einmal ansehen möchten/möchtest hier das Video auf Youtube!

 

Foto von Christian Felber podiumsdiskussion_small

         

        

    Eine Veranstaltung mit Christian Felber

 .

Weitere Fotos hier!

Die aktuelle ökonomische Praxis widerspricht den Wertvorstellungen vieler Menschen.

Dies belegt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. 88 Prozent der Befragten sprechen sich für eine andere Wirtschaftsordnung aus. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine vollständige alternative Wirtschaftsordnung, die auf Verfassungs- und Beziehungswerten aufbaut und in einem demokratischen Prozess entwickelt werden soll.

Wie genau sieht das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie aus? Wie hat sich die gleichnamige Bewegung entwickelt, welche Praxiserfahrungen liegen vor? Welche nächsten Schritte können wir hier in NRW unternehmen? Das wird Inhalt des Vortrags, der Podiumsdiskussion und der Workshops sein.

 
Programm
 
Einlass 18:00 Uhr
Moderation
Thomas Eberhardt-Köster  I  Attac Düsseldorf / GWÖ UnterstützerInnengruppe
 
Beginn 18:30 Uhr
Begrüßung  Prof. Dr. Horst Peters
FH Düsseldorf  I  FB Wirtschaft  I  Vizepräsident  sowie Professor für BWL,
insbesondere Wirtschaftsmathematik und Statistik
 
18:45 Uhr
Vortrag von Christian Felber
Gemeinwohl-Ökonomie  –  Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?
Christian Felber ist freier Publizist, Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen
 
19:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Aktiven der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung
  • Beate Hömberg, Kolibri, Kaarst – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung
  • Christian Felber, Wien – Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie
  • Heinrich Hannen, Bioland Lammertzhof, Kaarst – Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie mit Gemeinwohl-Bilanz
  • Prof. Dr. Horst Peters
 
20:15 Uhr
Pause mit Rohkost und Dipp & Biogetränke (ein kostenloses)
 
20:45 Uhr
Weiterarbeit in Workshops
 
 
Workshop 1: Gemeinwohlbilanz
Zielgruppe: Organisationen und Unternehmen, die Interesse an der Erstellung einer GW-Bilanz haben
Moderation: Dr. Ralf Resch – Unternehmer der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung

 

Workshop 2: Regionalgruppen in der Region
Zielgruppe: Interessierte, die mit anderen am Thema in einer der Regionalgruppen in NRW weiterarbeiten oder neue Regionalgruppen gründen wollen
Moderation: Beate Hömberg – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung und Maria Henkys – Mitgründerin der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung, Gründerin der Arbeitsgruppen und Koordinatorin dieser Veranstaltung
 
Workshop 3: Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule
Zielgruppe: Studierende und Lehrende, die daran interessiert sind die Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule weiterzuentwickeln
Moderation: Prof. Dr. Horst Peters

 

Workshop 4: Gemeinwohl-Ökonomie in Gemeinden
Zielgruppe: Interessierte, die sich in einer GWÖ Regionalgruppe für die Förderung eines kommunalen Wirtschaftskonvents, bzw.  für die Ausrichtung gemeindeeigener Unternehmen im Sinne der GWÖ einsetzen möchten
Moderation: Christian Felber
 
Ende 21:30 Uhr
 

 

Veranstaltungsort:

Heinrich Heine Universität  I  Hörsaal 3 H (Dr. Esther Betz-Hörsaal) und Foyer  I  Gebäude 23.21  I  Universitätsstr. / Campusstr., D-40225 Düsseldorf

 

Veranstalter:

1,9 MB logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

 

 

 

 
GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung:
• Arbeitskreis Gemeinwohl-Bilanz – Peer-UnternehmerInnen
• GWÖ UnterstützerInnengruppe / Attac AG Global-lokal

Planung, Organisation, Fundrising, Werbung:
Henkys ShopConsult-NRW, Düsseldorf
Bioland Lammertzhof, Kaarst

MitveranstalterInnen/SponsorInnen:
Bioland Lammertzhof, Kaarst
Fachhochschule Düsseldorf I Fachbereich Wirtschaft
Heinrich Böll Stiftung NRW
St. Gereon Seniorendienste eGmbH

 

Um Anmeldung wird gebeten an: duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

 

D_Felber_Die_Gemeinwohl-Ökonomie_P06.indd

erschienen am 27.2.2012

Die Gemeinwohl-Ökonomie
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe

Deuticke, Februar 2012
192 Seiten, 18,40 € (A)
ISBN 978-3-552-06188-0

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Jan
28
Di
GWÖ in Solingen – Veranstaltung von Attac Solingen @ Salon 122
Jan 28 um 18:00 – 20:30

logo_wordRGB

                                                     
           

Gemeinwohl Ökonomie

Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft …

… auch in und für Solingen ?

 

Eine Veranstaltung der Attac Regionalgruppe Solingen, Haan, Leichlingen, Langenfeld

Attac Logo

 

Vortrag und Diskussion mit Thomas Eberhardt-Köster, Attac Düsseldorf
>  Mitgründer der GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung
>  Attac AG Global-lokal Düsseldorf/unterstützt fallweise lokale Aktivitäten der GWÖ (seit Mai 2011)

 

Vor 3 Jahren, im Oktober 2010 startete der „Gesamtprozess Gemeinwohl-Ökonomie“, initiiert von Christian Felber, dem Autor des gleichnamigen Buches und Mitgründer von Attac Österreich.

Flyer zum Vergrößern bitte anklicken

Attac Solingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

D_Felber_Die_Gemeinwohl-Ökonomie_P06.indd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

erschienen am 27.2.2012

Die Gemeinwohl-Ökonomie
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe

Deuticke, Februar 2012
192 Seiten, 18,40 € (A)
ISBN 978-3-552-06188-0

Revisions

There are no revisions for this post.

Feb
20
Do
GWÖ im Biolandbau – Veranstaltung der GWÖ Region Bergisches Land @ Zum Musikalischen Wirt
Feb 20 um 19:00 – 21:00

Gemeinwohl-Ökonomie im Biolandbau mit Heiner Hannen, BIOLAND Lammertzhof, Kaarst – Gemeinwohl-Ökonomie Unternehmer der GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung.

Dies ist eine Veranstaltung der

in Kooperation mit

mehr

Revisions

There are no revisions for this post.

Feb
26
Mi
oikos Winter School und Gemeinwohl-Ökonomie @ WERK°STADT
Feb 26 um 18:00 – 21:30

 

logo_wordRGB

 

 

oikos Winter School

What is change?!  –  Economy for the common good / Gemeinwohl-Ökonomie

 

Economy for the Common Good – Public Speech by Karl-Heinz Slabschi and “Gemeinwohl-Ökonomie Region Düsseldorf / NRW”

The idea of the Economy for the Common Good – Shaping The World We Live In

Wednesday, February 26th, 2014 from 8pm to 10 pm at Werkstadt Witten (Mannesmannstraße 6, 58455 Witten, Germany)

7pm to 10:30pm Info-Point of the local support group of the Economy for the Common Good (ECG)

The current ecological, social and economic crisis requires a bold and strong vision and people who actively participate in developing a sustainable future. In that sense, the Economy for the Common Good movement understands itself as an initiator and inspirational force for far-reaching change.

The initiative, which is jointly supported by NGOs, politicians, private individuals and companies, began in October 2010. Since then, it has grown unexpectedly fast. More than 1500 companies officially support the initiative and over 300 have created a „Common Good Balance Sheet“. In over 80 local support groups, the Economy for the Common Good (ECG) is becoming an international, grassroots movement. It is a growing, dynamic movement with global resonance. We see it as an open space, striving for networking and cooperation with other social movements. Everyone is invited to become part of this movement and help create an Economy for the Common Good.

————————–—————–

Karl-Heinz Slabschi studied Economics and Social Sciences at the Universities of Vienna, Stockholm and Bochum. He worked in human resources for different companies in Austria and is Director of the European Association of East European Economic Integration. For years, he is involved in the movement of economy for the common good. He is supported by Beate Petersen, speaker of the “Gemeinwohl-Ökonomie Region Düsseldorf / NRW“. 

In addition to the public speech, there will be the opportunity to exchange ideas, to discuss the subject and to get in further contact with the regional movement:

Maria Henkys, founder and coordinator of the regional movement, Daniel Müller, Aktivist of the regional GWÖ-Group ‚Vernetzung‘, ‚Rolf Weber, president and Beate Petersen, member of supervisory board of “BürgerEnergieGenossenschaft eG, Wetter“ which currently creates their “Common Good Balance Sheet”.

Lists for supporters will be displayed and the “Gemeinwohl-Ökonomie Region Düsseldorf / NRW“ might  further portray their work.

The entrance is free but oikos Witten/Herdecke e.V. gladfulfy accepts donations for their work.

For further information visit: www.oikos-winterschool.org, www.gemeinwohl-oekonomie.org/de and www.duesseldorf.gwoe.net/


26.02.2014  20:00 Uhr – 22:00 Uhr, Einlass 19 Uhr Gemeinwohl-Ökonomie-Vortrag und Info-Stand der ‘GWÖ Region Düsseldorf  / NRW’ –  in der Werk*Stadt Witten

 

*  Vortrag in englischer Sprache:

Referent Karl Heinz Slabschi, Mitglied des GWÖ Koordinierungskreises und zertifizierter GWÖ-Auditor beim Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie und Beate Petersen, BürgerEnergieGenossenschaft, Wetter – ein Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie, GWÖ Region Düsseldorf  / NRW

 

*  Ab 19 Uhr GWÖ-Info-Stand der GWÖ Region Düsseldorf / NRW – es wird deutsch und englisch gesprochen:

Vor und nach dem Vortrag erwarten euch/Sie Aktive der GWÖ Region Düsseldorf / NRW am Info-Stand. Wir bemühen uns eure/Ihre Fragen z.B. zu den folgenden Themen zu beantworten:

  • Erstellen einer Gemeinwohl-Bilanz für Ihr Unternehmen, eine Universität, einen Verein, … Sprechen sie mit: Beate Petersen (Mit-Referentin) und Rolf Weber (beide BürgerEnergieGenossenschaft, Wetter eG, ein GWÖ-Pionierunternehmen) und Maria Henkys (ShopConsult-NRW – auditiertes GWÖ-Unternehmen, GWÖ-Peer-Begleiterin bei der Bilanzerstellung und Mitgründerin der GWÖ-Regionalgruppe)

———-

Koordinatorin und Kontaktperson der GWÖ Region Düsseldorf / NRW: Maria Henkys  duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org

Wir freuen uns auf eure/Ihre Unterstützung der ‚Gemeinwohl-Ökonomie‘ und unterstützen gern bei GWÖ-Aktivitäten inner- und außerhalb unserer Region!

———-

 

What is change?! – oikos Winter School

What is change?! : Neben dieser Frage greift die 10. oikos Winter School vom 21.02 – 02.03.2014 viele weitere rund um die Themen Green Economy, Post-Wachstum, die Energiewende und grünes Finanzwesen sowie Sozialtunternehmertum auf. Am Ende des 9-tägigen Do-Camps steht ein „Impact Day“, der von den Teilnehmenden aus aller Welt konzipiert wird.


Die oikos Winter School wird von einem sechsköpfigen, studentischen Team der UW/H organisiert.

Samstag, 22.02.2014 bis Sonntag, 02.03.2014

Weitere Informationen finden Sie unter www.oikos-winterschool.org.

Revisions

There are no revisions for this post.

Feb
27
Do
oikos Winter School und Gemeinwohl-Ökonomie @ Knut's
Feb 27 um 08:30 – 10:00

logo_wordRGB

 

 

oikos Winter School

Private Universität Witten/Herdecke  –  What is change?!  –  Economy for the common good /

Gemeinwohl-Ökonomie

27.02.2014  09:30 Uhr – 11:00 Uhr   Gemeinwohl-Ökonomie-Workshop – im Knut’s, Witten

Referent Karl Heinz Slabschi, Mitglied des GWÖ Koordinierungskreises und zertifizierter GWÖ-Auditor beim Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie.

What is change?! – oikos Winter School

What is change?! : Neben dieser Frage greift die 10. oikos Winter School vom 21.02 – 02.03.2014 viele weitere rund um die Themen Green Economy, Post-Wachstum, die Energiewende und grünes Finanzwesen sowie Sozialtunternehmertum auf. Am Ende des 9-tägigen Do-Camps steht ein „Impact Day“, der von den 25 Teilnehmenden aus aller Welt konzipiert wird.

Die oikos Winter School wird von einem sechsköpfigen, studentischen Team der UW/H organisiert.

Samstag, 22.02.2014 bis Sonntag, 02.03.2014

Weitere Informationen finden Sie unter www.oikos-winterschool.org.

Revisions

There are no revisions for this post.

Jun
3
Di
GWÖ Podiumsdiskussion – Wer trägt die Verantwortung für die Wirtschaft von morgen? @ zakk - Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
Jun 3 um 17:30 – 19:30

.

Wer trägt die Verantwortung für die Wirtschaft von morgen?

Eine Veranstaltung von der Gemeinwohlökonomie Hochschulgruppe der HHU Düsseldorf und Böll NRW

Krise, Umweltprobleme, soziale Ungerechtigkeit. Wirtschaft und Politik müssen umdenken und umsteuern. Doch in welche Richtung soll der Wandel stattfinden, wie wird er möglich und wer gestaltet ihn?

Wir wollen uns mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik mit der Frage befassen, wie ein Umdenken aussehen kann und umgesetzt werden soll. Wie kann eine nachhaltige Wirtschaft aussehen, welche Ansätze gibt es, die Wirtschaft zu modernisieren? Welche Rolle spielt dafür eigentlich die Politik und wie wichtig ist eine lebendige Zivilgesellschaft, um einen Wandel demokratisch und nachhaltig zu gestalten?

 

Referent*innen:
– Daniela Schneckenburger, Sprecherin für Wirtschaftspolitik der grünen Landtagsfraktion
– Lena Echternacht, Forschungsgruppe „Nachhaltiges Konsumieren und Produzieren“ am Wuppertal Institut
– Thomas Eberhard-Köster, Mitgründer der Gemeinwohlökonomie-Region Düsseldorf und Umgebung

 

*Die Gemeinwohlökonomie Hochschulgruppe an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf orientiert sich am Konzept der Gemeinwohlökonomie nach Christian Felber. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diese Idee an die Universitäten zu tragen, Veränderungsprozesse anzustoßen und uns Fragen zu ökologisch, sozial und demokratisch nachhaltigen Wirtschaftsweisen zu beantworten.

Veranstaltungsort: Düsseldorf, Zakk (Studio) (http://www.zakk.de/)
Eintritt frei.

 

– Für weitere Details hier klicken.

– Weitere Infos auf Facebook.

Veranstalter: Gemeinwohl-Ökonomie Hochschulgruppe an der HHU Düsseldorf & Heinrich Böll Stiftung NRW

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Jun
12
Do
GWÖ-Info-Veranstaltung I Gemeinwohl-Ökonomie – ein alternatives Wirtschaftsmodell mit Zukunft @ Bioland Lammertzhof
Jun 12 um 17:00 – Jun 11 um 22:00

.

.

 

1,9 MB  logo-rgb_DüsseldorfundUmgebung

 

Gemeinwohl-Ökonomie – ein alternatives Wirtschaftsmodell mit Zukunft

 

Ein Wirtschaftsmodell, das die Menschenwürde, Soziale Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit, Mitbestimmung und Solidarität in den Mittelpunkt des Wirtschaftens stellt.

 

12.06.2014 um 19:00 Uhr auf dem Bioland Lammertzhof in Kaarst

 

Das erwartet Sie:
• Vortrag von Thomas Eberhardt-Köster zu der Idee der Gemeinwohl-Ökonomie, ihren Ansätzen und der Relevanz im Rahmen von Globalisierung und Wachstumszwang
• Vorstellung der regionalen Aktivitäten in Düsseldorf und Umgebung
• Möglichkeit zum Austausch mit Aktiven der Bewegung in Düsseldorf + Umgebung und Unternehmen, die für sich das alternative Wirtschaftsmodell umsetzen
• Hofbesichtigung des Bioland Lammertzhof
• Kleiner gesunder Snack und Getränke

.

Eintritt frei

Um ein bisschen besser planen zu können, bitten wir um eine kurze E-Mail mit wie vielen Personen Sie kommen werden an duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org. Vielen Dank!

.

Wir freuen uns sehr auf Sie!

GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung

.

Sponsoren:
Bioland Lammertzhof, Kaarst
Ingenieurbüro für erneuerbare Energien, Neuss

Informationen zur Anfahrt hier!

 

Wurfzettel 12.06.2014

 

Revisions

There are no revisions for this post.

Comments are closed.