09. und 10. September 2017 – Heldenmarkt + AUSWERTUNG des Selbsttest zum Gemeinwohl-Verhalten 2016

Logo_GWOE

.

HELDENMARKT 2017

9. und 10. September 2017

 

 

 

 

 

Rege Beteiligung an der Aktion

  • Selbstest für Privatpersonen
  • Schnelltest für UnternehmerInnen

 

 

 

WEITERLESEN

 

 

 

 

 

 

.

.

 

.

 

.

.

HELDENMARKT 2016:

Weit mehr als 120 BesucherInnen des Heldenmarkt haben sich in Düsseldorf am Stand der GWÖ intensiv mit  ihrem Beitrag zum Gemeinwohl auseinandergesetzt.

.

4 Plätze reichten oft nicht! 

?

:

Dann musste auch die Tritt-Leiter herhalten

Vom 28. bis 30. Oktober hatten die BesucherInnen des Heldenmarkt, der VeggieWorld & PARACELSUS MESSE die Möglichkeit, am Messestand der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung die Werte der Gemeinwohl-Ökonomie kennenzulernen.

Das Interesse am Selbsttest ‚Wie gemeinwohlorientiert bin ich?‚ war riesig.

108 der uns von BesucherInnen jeden Alters, UnternehmerInnen, StudentInnen, Eltern mit ihren Kindern, etc. ausgefüllten und überlassenen Fragebögen konnten in der Auswertung berücksichtigt werden.

Der Selbsttest zeigt Möglichkeiten auf, was jede/r selbst konkret zum „ganzheitlichen Wohlstand“beitragen kann, bzw. beiträgt.

Abgefragt wurde das Verhalten in den letzten 12 Monaten hinsichtlich der Gemeinwohl-Werte

  • Menschenwürde
  • Solidarität 
  • Ökologische Nachhaltigkeit 
  • Soziale Gerechtigkeit
  • Demokratische Mitbestimmung

„Diese „Säulen“ stimmen mit den verschiedenen Rollen, die wir im Alltag einnehmen ebenso überein, wie mit unseren Bedürfnissen und den verschiedenen Arten von Beziehungen. Sie führen zu einer Werte-, Schenk-, Suffizienz-, Tausch- und Teilhabegesellschaft.“

Quelle in leicht abgewandelter Form: Das Fokusteam „Gemeinwohl im Alltag“ des GWÖ Energiefeldes (Regionalgruppe) Steiermark hat neben dem ‚Selbsttest‘ ein Handbuch als anregenden Leitfaden zur individuellen Bewusstseinsentwicklung erarbeitet.

Zu jedem der fünf Werte werden Fragen zu fünf Indikatoren beantwortet und selbst nach einem vorgegeben 5-Stufen-Modell (garnicht = 0 Punkte, bis vorbildlich = 40 Punkte) bepunktet.

 

Ergebnis der kleinen Selbsttest-Studie  =>  hier die jeweils vier Indikatoren mit dem höchsten und mit dem niedrigsten Beitrag zum Gemeinwohl:

Mit durchschnittlich 30 (= Erfahren) von maximal 40 Punkten verliehen sich die TeilnehmerInnen beim Wert  SOLIDARITÄT, und zwar beim Indikator ‚Schenken‚, die höchste durchschnittliche Punktezahl der 25 bewerteten Indikatoren. Dazu haben sicher auch das nahende Weihnachtsfest, die einladende Einkaufsatmosphäre und Produktauswahl beim Messe-Trio ‚Heldenmarkt, PARACELSUS MESSE und VeggieWorld‘ beigetragen.

Darauf folgen die hohen Punktezahlen beim Wert DEMOKRATISCHE MITBESTIMMUNG und hier gleich bei 3 von 5 Indikatoren, nämlich ‚Demokratiebewusstsein (durchschn. 29 Pkt.)‚,Medienkultur (durchschn. 29 Pkt.) und ‚Eigene Meinung (durchschn. 28 Pkt.)‚.

Dem gegenüber steht aber die Einschätzung beim Wert DEMOKRATISCHE MITBESTIMMUNG und dem dazugehörigen Indikator Engagement. Diesem Indikator für gemeinwohlorientiertes Verhalten vergaben sich die TeilnehmerInnen die niedrigste Punktezahl (durchschn. 14  (= Erste Schritte bis Fortgeschritten) von maximal 40 Punkten) aller 25 Indikatoren der abgefragten Gemeinwohl-Beitragsmöglichkeiten.

Auch beim Wert MENSCHENWÜRDE landet das Engagement (durchschn. 19 Pkt.) auf den viert letzten, also auf den 22.  Platz.

Ebenso tragen die TeilnehmerInnen wenn es um  Chancengerechtigkeit (durchschn. 17 Pkt.) (Wert: SOZIALE GERECHTIGKEIT) und die Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen (durchschn. 17 Pkt.) (Wert: ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT) geht, die am niedrigsten erbrachten Beiträge zum Gemeinwohl. bei.

 

Beim Vergleich der fünf genannten Gemeinwohl-Werte (Zusammenfassung der jeweils 5 Indikatoren) haben die TeilnehmerInnen ihren Beitrag zur ‚Solidarität‚ mit insgesamt 13.256 Punkten (21,14 %)  am höchsten und zur ‚Ökologischen Nachhaltigkeit‚ mit 11.406 Punkten (18,19 %) am niedrigsten eingeschätzt.

 

Die gesamte Auswertung zeigt, dass den teilnehmenden BesucherInnen des Messe-Trios Heldenmarkt, VeggieWorld & PARACELSUS MESSE, mit durchschnittlich 581 Punkten  (= GWÖ-Kategorie ‚Erfahren‘) von 1.000 möglichen Punkten (= GWÖ-Kategorie ‚Vorbildlich‘)  –  das Wohl Anderer und ihre Umwelt wichtig sind.

 

Die TeilnehmerInnen haben sich trotz des riesigen Messeangebots viel Zeit für den GWÖ-Selbsttest genommen. Das Fazit war immer wieder, dass die intensive Beschäftigung damit viele Anregungen für noch gemeinwohlorientierteres ethisches Verhalten in der Zukunft geliefert hat. Dafür möchten wir uns noch einmal herzlich bedanken!

 

Außer bei den TeilnehmerInnen möchten wir uns auch bedanken bei den ehrenamtlichen EntwicklerInnen des Selbsttest mit Handbuch, dem Heldenmarkt-Management, den HelferInnen beim Auf- und Abbau, den SpenderInnen des Messe-Mobiliars und der Bio-Äpfel für die TeilnehmerInnen sowie für die Leihgabe des Messe-Blickfangs – der GWÖ-Fahrradkutsche.

?

 

.

 

.

Maria Henkys

Messestand-Betreuung  I  Auswertung Selbsttest  I  Zertifizierte GWÖ-Beratung  I  Co-Koordinatorin GWÖ Region Düsseldorf und Umgebung  I  http://duesseldorf.gwoe.net/  I  duesseldorf@gemeinwohl-oekonomie.org 

Weitere Fotos unserer 3-tägigen Aktion:

Austausch mit TeilnehmerinAbsolute Konznzentration auf das eigene ethische Verhalten 

 

 

 

EINLADUNG

200x600

Komen Sie zum Gemeinwohl-Ökonomie-Stand A26 auf dem Heldenmarkt in Düsseldorf und

testen wie gemeinwohlorientiert

>  Ihr Unternehmen wirtschaftet

und/oder

>  Sie sich als Privatperson verhalten

WEITERLESEN …  28.29.30. Oktober 2016

 

SponsorInnen:

Bioland Lammertzhof GbR, Kaarst   1. GWÖ-Bericht und Gemeinwohl-Testat  I  2. GWÖ-Bericht 

Forum Futura – Heldenmarkt, Berlin

private hausverwaltung hans-rainer jonas, Düsseldorf

St. Gereon Seniorendienste gemeinnützige GmbH, Hückelhoven  Gemeinwohl-Bericht Testat 

 

Ehrenamtliche Planung und Durchführung:

Henkys ShopConsult-NRW, Düsseldorf   Gemeinwohl-Bericht inklusive Testat  I  Zertifizierte Gemeinwohl-Ökonomie-Beraterin

und Peer-Begleiterin

 

 

Revisions

Comments are closed.